Berichte aus 2011

Berichte aus den Jahren: [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008] [2009] [2010] [2011] [2012] [2013]

Internationaler 5-Tage-OL in Uslar
Miterlebt und beschrieben von Sabine Rothaug

13 Uhr auf einem Sportplatz in Uslar-Delliehausen. Gepäck wird ausgeladen, Zelte werden aufgebaut und Tische und Stühle beisammen gestellt. Der Beginn toller acht Tage beim 6. Internationalen Uslarer 5-Tage-OL der dieses Jahr vom 10. bis 17. Juli stattfand.

Sonntag und Montag bestand für die rund 350 Läufer aus 12 Nationen die Möglichkeit sich auf einer Trainingskarte mit dem Wald vertraut zu machen. Nach dem Erklimmen des Sollingbergs bot der Aufstieg auf den Sollingturm einen weit reichenden Ausblick über die umliegenden Dörfer, Felder und Wälder. Während die Älteren die vorgegebene Strecke abliefen machten sich die Jüngeren teils in Gruppen auf den Weg einzelne Posten zu finden. Bei dem zu Beginn der Woche sonnigem Sommerwetter wurden nach den Läufen die Strecken besprochen, Federball gespielt oder einfach nur die Sonne genossen. Zudem lud der nahe gelegene See zu einem kühlen Bad ein.

Abends wurde gemeinsam gekocht und gegessen und anschließend saßen die Meisten in Gruppen beisammen, unterhielten sich im Schein des Vollmondes oder spielten bei Kerzenlicht Karten. Die Wenigen, die sich dieser Gemeinschaft entzogen waren dann vermutlich in ihrem Bermudadreieck auf der Suche nach der Laufhose, der Jacke oder der Mütze.

Bei den ersten Etappen waren bereits einige Erfolge zu verzeichnen. So sicherte sich Alessandro Vizza einen Etappensieg am zweiten Wettkampftag, welchen er nach einem regnerischen und kalten Ruhetag bei der dritten Etappe, geprägt durch nasses Wetter und den damit verbundene Nebelfelder, wiederholte. Zudem sicherte sich Carla Mühlstein den Etappensieg am letzen Wettkampftag in einem steilen und durch den Regen der vergangenen Tage matschigen Gelände. Neben Alessandro und Carla gelang es Paula Mühlstein, Niel Scheuring, Sabine Rothaug und Michael Kukis sich in ihren Altersklassen in der Etappenwertung unter den ersten drei Läufern zu platzieren. Während der letzen Etappen am Wochenende war das Wetter wechselhafter mit einigen Schauern, dennoch schaute auch mal die Sonne bei warmen Temperaturen hervor.

Trotz des Regens und des rutschigen Waldbodens sicherten sich einige OSC-Läufer beim Jagdstart am letzten Wettkampftag einen Podestplatz, auch wenn die aus Dänemark angereisten OLer, die ein Drittel aller Läufer ausmachten, die vorderen Plätze dominierten. In der Altersklasse H-10 blieb Alessandro Vizza in der Gesamtwertung über 2,1 km an der Spitze und verteidigte damit seine Führung. Er gewann seine Altersklasse und konnte sich bei der Siegerehrung über ein Sixpack alkoholfreien Bieres freuen. Sabine Rothaug erreichte in der Altersklasse D-18 den dritten Platz.

Somit war diese OL-Woche nicht nur mit lehrreichen Läufen verbunden, sondern sie förderte auch das Vereinsleben, ob beim abendlichen Beisammensein oder beim Fußballspiel.

Hier einige Impressionen...

Der Mittelpunkt der bevorstehenden Woche... Gemütliches Beisammensein abends nach den Läufen. Brigitte verfolgt von Paula beim Training. Paula kämpft sich durchs Gelände. Ohne Worte... Zwei Gesamtsieger unter sich: Christa und Alesandro.

Diese Homepage verwendet Frames Geändert am: 11.11.2013